Donnerstag, 30. Juni 2016

Nur Spargel

Es ist ein beliebtes Spiel beim Raptor die Stofftiere nach ihren bevorzugten Speisen fragen zu lassen. Umso absurder die Lokation - umso mehr zerkugelt sich der Raptor (Stoffhase fragt im Kiosk nach Karotten). In diesem Fall wollte Miezie die Stoffkatze Fisch kaufen - die Tatsache das es nur Spargel gab nahm der Raptor empört auf ( mag auch an der familieneigenen Spargel-Ignoranz liegen).

Mittwoch, 29. Juni 2016

Dienstag, 28. Juni 2016

Freitag, 24. Juni 2016

Übersetzung

Das erklärt einiges.

Donnerstag, 23. Juni 2016

fighting japanese

Ich persönlich halte ja die Interpretation für glaubhaft, dass der Raptor meint Japaner kämpfen immer nackedei, weil ihre große Heldin Lady Snowblood das auch immer macht ...

Mittwoch, 22. Juni 2016

Klettern wie Jesus

Tja dieser Jesus hatte schon coole Moves drauf.
Mit Gottes Hilfe gelang dann auch die Überwindung des 160 cm Zauns.
 

Freitag, 17. Juni 2016

Donnerstag, 16. Juni 2016

Niemals Nie

Neulich im Supermarkt bei den Gummitieren.

Mittwoch, 15. Juni 2016

Gender Bakterium



Tja, und für den Rest unseres Weges hatten wir dann eine Diskussion darüber, ob Panfoffeltierchen wohl eher Jungs oder Mädchen wären, warum sie weder noch sind, wie sie dann Babys machen, was das mit dieser Zellteilung auf sich hat und    -   oh guck mal da ist ein Vogel!

Dienstag, 14. Juni 2016

Mysterium Bakterium

 Bakterien faszinieren den Raptor, denn egal wovon man redet, egal was man betrachtet, man kann davon ausgehen, dass dort bakterien wohnen.

Montag, 13. Juni 2016

Selbstgefangen

 Zu Hause ernte ich nur verachtende Blicke, wenn ich dem Raptor eine Karotte anbiete. Ja, sie würde Karotten schon mögen, aber essen werde sie sowas erst, wenn sie größer wäre. Na gut. Aber als sie neulich eine ganze Kiste voller geschälter Karotten auf dem Spielplatz nebst dazugehöriger Kita-Gruppe fand, war das Interesse geweckt. Nachdem dem Raptor eine Karotte von einer Kind-Kollegin angeboten wurde, wurde diese (die Karotte!) auch begeistert verzehrt. Selbstgefangen schmeckt eben doch am Besten.

Freitag, 10. Juni 2016

Leider leider geschlossen

 Natürlich wird dem lieben Herrn genauso oft der Durchgang verwehrt.

Donnerstag, 9. Juni 2016

Großes weites Meer

Ich war mit dem Raptor samt neuer Schwimmnudel mal wieder im Dinosaurierschwimmbad an der Holstenstrasse (altes Bario besuchen). Die harmlose Beckentiefe konnte nicht über die Panik und den Kontrollverlust hinwegtäuschen, als der Schwimmkörper sich verselbstständigte. Die nachträgliche Verarbeitung des Dramas (im und auf dem sicheren Arm) fiel dann aber umso poetischer aus.

Mittwoch, 8. Juni 2016

Vorlesestunde


Die Stofftiere waren krank und wurden ordentlich auf Kissen gebettet und zugedeckt. Dann las der Raptor ihnen eine Geschichte vor, damit sie besser einschlafen können, denn wenn man krank ist hilft schlafen am Besten. Die Geschichte folgte übrigens über mehrere Seiten der auswendig, erinnerten Originalhandlung wurde dann aber auch frei interpretiert und um einige dramaturgische Highlights ergänzt.

Dienstag, 7. Juni 2016

Saugnapfzahnbürste

Für alle die sich schon immer gefragt haben warum Kinderzahnbürsten so oft Saugnäpfe am Fuß haben.

Montag, 6. Juni 2016

Die Stimme der Vernunft

Die Elterntierchen haben sich wegen irgendeiner Unwichtigkeit gestritten und der Raptor wohnte dem ganzen playmobilspielend auf dem Fussboden bei. Als alle Anschuldigungen elterlicherseits verteilt waren, teilte uns der Raptor sein Fazit mit und als wir endlich fertig mit lachen waren, wußte niemand mehr, warum eigentlich gestritten wurde.

Freitag, 3. Juni 2016

Donnerstag, 2. Juni 2016

Erste Hilfe

Wir entdeckten einen Kleiber im Garten, der verdächtig nah an der Fensterscheibe, sein sediertes Dasein fristete. Die Diagnose war schnell gestellt und zur Rekonvaleszenz wurde der Vogel behutsam in einem Pappkarton verwahrt. Der Raptor war aber sofort mit seinem Erste-Hilfe-Koffer zur stelle um den Vogel mittels Stethoskop und Spritze gesund zu machen. Hat auch gut geklappt, nach zwei Stunden konnten wir beobachten wie unser geflügelter Gast davonflatterte.

Mittwoch, 1. Juni 2016

Klingeling


Heute erklären wir das beliebte  "Klingeling - Besuch ist da - Spiel".

1) Klingeling das Telefon klingelt. Wenn zur Hand, gerne mit dem pinken BibiBloxberg Handy oder aber einfach mit der flachen Hand spielen. Thema ist die Ankündigung eines Besuches von Rita Reh, Wilma Wiesel, Minka die Hauskatze oder sonst eine Figur aus dem beliebten Kiki und Kiri Universum. Nach Absprache mit dem jeweiligen Elternteil des Besuchswilligen "Ja, ihre Mama hat Ja gesagt" geht es zur Haustür.

2) Der Raptor verlässt das Haus und bringt sich am nachbarlichen Gartenzaun in Position. Jetzt muß man die Tür schliessen, abschliessen, in die Küche gehen und warten, während der Raptor minutenlang am Zaun steht und sich auf seinen Auftritt vorbereitet.

3) Klingeling, es klingelt an der Tür. Jetzt muß man nur noch aufschliessen und in freudiger Überraschung Wilma willkommen heißen. Achtung; sollte man sich im Namen irren (Hallo Minka), gilt es das ganze Spiel ab Schritt 2 zu wiederholen.