Freitag, 23. Dezember 2016

Montag, 19. Dezember 2016

Wunschzettel


Alles klar, ich spar dann schonmal auf ein Elektronenmikroskop ...

Freitag, 16. Dezember 2016

Verluften

 
Zuvor erklärte ich dem Raptor, warum die Lussekatter in einer Dose aufbewahrt werden (damit sie an der Luft nicht trocken werden).

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Lucia


Vorgestern war Lucia, was im raptorischen Haushalt auch als Lussekatter-Tag zelebriert wurde. Es wurden also schwedische Lussekatter gebacken und dann wurden diese im Lucia Outfit mit dem Laufrad in der Nachbarschaft verteilt.
Am Lussekatter Tag wird übrigens auch damit begonnen die Juulkatze zu füttern, aber das ist eine andere Geschichte ...

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Dienstag, 13. Dezember 2016

Kartoffelpüree


Der Übergang der Kartoffeln vom Agregatzustand fest zu Brei wurde mit Empörung quitiert. Zum Glück wurden ein paar Kartoffeln für den Raptor in ihrer Ursprünglichen Form belassen.

Richtigstellung der Redaktion
Den Dialog habe ich nur nebenbei mitgehört (und falsch gezeichnet), während die Beiden in der Küche Köttbullar kochten. Die Empörung des Raptors richtete sich aber nicht gegen die Zermatschung der Kartoffeln, sondern entstand als die Chefköchin anfing die Köttbullars mit der Hand zu formen.

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Mitten in der Nacht



Kindergarten und der allmorgendliche Kampf.

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Polizeiangriff



Ich war gerade dabei mich anzuschnallen, aber schon hatte die kleine Petze die Hand am Ohr (Telefonersatz) und bestellte einen Polizeiangriff.

Dienstag, 6. Dezember 2016

Nilolaus

Gestern Abend schnell noch die Gummistiefel gewienert* ...
(* kein Österreicherwitz)

Montag, 5. Dezember 2016

Achtung Knüppel!



Gefährlicher Kindergartenweg.

Freitag, 2. Dezember 2016

Raupenfest



Raupenfest (zugegebenermaßen schon ein wenig länger her, dass dieser Hype die Nächte zum Tag machte) war eine sehr beliebte Möglichkeit des Raptors, die späten Nachtstunden noch mit Spiel und Aktion zu befüllen. Angefangen hat alles mit der Behauptung Wawu (die selten bespielte Raupe) hätte heute Geburtstag, deshalb könne man nun nicht ins Bett gehen, denn es werden noch Gäste erwartet. Das Ganze war dermaßen niedlich, dass wir den Raptor gewähren ließen und so entwickelte sich eine oppulente Party mit Stofftiegästen ("manche Stofftiere sind aber auch einfach nur als Deko da"), Kerzen und Gesang ("Wenn Raupenfest ist dann muß das so sein"). Irgendwann gings dann doch ins Bett, aber die Ankündigung das heute wieder Raupenfest wäre hat sich ziemlich lange gehalten.

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Johnny Rotten


Zung raus und Augen verdrehen klappt schon super.

Mittwoch, 30. November 2016

Dann eben nicht ...



Standardantwort auf alles was dem Raptor an Regeln während der Eingewöhnungsphase im Kindergarten begegnete.

Dienstag, 29. November 2016

Denkspiel


Sehr interessante Variation des bliebeten Klo-Spiels "Ich sehe was, was Du nicht siehst".

Montag, 28. November 2016

Born to loose



Ein Lieblingssong des Raptors, hier noch einmal zum Nachhören: Johnny Thunders

Freitag, 25. November 2016

Spiel mir das Lied vom Kindergarten


Der Raptor und das Abenteuer mit dem Kindergarten.

Donnerstag, 24. November 2016

Kill the poor


 Wer lange nix gemalt hat, hat viel aufzuarbeiten. In meiner Kritzelabstinenz hat sich einiges an Material angesammelt, das nun abgearbeitet wird. Hier des Raptors Kommentar zu Dead Kennedys "Kill the Poor". Apfelsaft pur ist natürlich das Beste! 
Hier noch einmal das Apfelsaftlied zum Nachhören: Kill the poor

Mittwoch, 23. November 2016

Es geht weiter ...

 ... lange nix passiert hier, was natürlich den Umkehrschluss zulässt, dass anderswo sehr viel passiert ist. So gibt es zum Beispiel im neuen Haus eine neue Mitbewohnerin: Seit 3 Monaten hält uns das Raptörchen auf Trab.

Montag, 18. Juli 2016

one, two, three, FOUR!


Geburtstagsmorgen in völliger Stille. Zuerst werde ich per Fingertip geweckt und dann werden mir voller Stolz und Freude vier Finger vors Gesicht gehalten.

In den kommenden Wochen wird hier etwas weniger rumgepostet, denn Umzug und diverse Großprojekte verlangen ihren Tribut.

Freitag, 8. Juli 2016

Donnerstag, 7. Juli 2016

Tauchgang

Nachdem ich ihr erklärt habe, dass man beim Tauchen am Besten die Nase zuhält wurde dies gleich im gärtlichen Planschbecken umgesetzt. Eine Hand hält die Nase zu, die andere hand sucht nach Muscheln.

Mittwoch, 6. Juli 2016

Schlaflos

Ich bin natürlich in beidseitigem Einverständnis weggegangen.

Dienstag, 5. Juli 2016

Verzögerungstaktik

Die Fragen, die streng genommen gar keine Fragen waren, hatten natürlich nix mit der langsam zu Ende gehenden Geschichte zu tun, die dem Raptor vorgelesen wurde.

Montag, 4. Juli 2016

Marley und Moses

Gina ist der kürzlich verstorbene Hund der Nachbarn, Moses der Findelkindkater mütterlicherseits, der ebenfalls das Zeitige gesegnet hat. Das die da oben (gestreckter Arm und gereckter Finger Richtung Himmel) sich nun alle Zusammentun ist eigentlich naheliegend. Und auch wenn Martin Luther es vermuten lässt, wir haben dem Raptor nix vom Himmelreich erzählt.

Samstag, 2. Juli 2016

Italiener

 Der Raptor wußte nicht was Pizza ist (steht nicht so häufig auf dem Speiseplan) und in einem Restaurant sind wir auch eher selten. Darum erklärte ich ihr, das "der Italiener" ein Restaurant von Menschen aus Italien ist, die eben typisch italienisches Essen verkaufen. Und wärend sie sich beim Betreten jenes Etablissements noch lautstark nach den Italieners erkundigte, bot uns der Kellner auch sogleich einen Platz für 3 Personen an (Papa, Raptor, Watschelpinguin).

Naja und weil heute ja wohl Fussball gucken im verbleibenden Rest von Europa angesagt ist, passt die Anekdote ja ganz gut.

Freitag, 1. Juli 2016

Auf den Hund gekommen

Kein Hund der nicht nach seinem Namen gefragt wird. Dabei geht der Raptor immer davon aus, dass Hunde in einer Familie leben, denn selbst wenn ein einsamer Hundebesitzer des Weges kommt, lautet die Frage immer nach dem Namen EURES Hundes. Gleich dannach wird übrigens die Rasse abgefragt und die Erlaubnis zum Streicheln eingeholt.

Donnerstag, 30. Juni 2016

Nur Spargel

Es ist ein beliebtes Spiel beim Raptor die Stofftiere nach ihren bevorzugten Speisen fragen zu lassen. Umso absurder die Lokation - umso mehr zerkugelt sich der Raptor (Stoffhase fragt im Kiosk nach Karotten). In diesem Fall wollte Miezie die Stoffkatze Fisch kaufen - die Tatsache das es nur Spargel gab nahm der Raptor empört auf ( mag auch an der familieneigenen Spargel-Ignoranz liegen).

Mittwoch, 29. Juni 2016

Dienstag, 28. Juni 2016

Freitag, 24. Juni 2016

Übersetzung

Das erklärt einiges.

Donnerstag, 23. Juni 2016

fighting japanese

Ich persönlich halte ja die Interpretation für glaubhaft, dass der Raptor meint Japaner kämpfen immer nackedei, weil ihre große Heldin Lady Snowblood das auch immer macht ...

Mittwoch, 22. Juni 2016

Klettern wie Jesus

Tja dieser Jesus hatte schon coole Moves drauf.
Mit Gottes Hilfe gelang dann auch die Überwindung des 160 cm Zauns.
 

Freitag, 17. Juni 2016

Donnerstag, 16. Juni 2016

Niemals Nie

Neulich im Supermarkt bei den Gummitieren.

Mittwoch, 15. Juni 2016

Gender Bakterium



Tja, und für den Rest unseres Weges hatten wir dann eine Diskussion darüber, ob Panfoffeltierchen wohl eher Jungs oder Mädchen wären, warum sie weder noch sind, wie sie dann Babys machen, was das mit dieser Zellteilung auf sich hat und    -   oh guck mal da ist ein Vogel!

Dienstag, 14. Juni 2016

Mysterium Bakterium

 Bakterien faszinieren den Raptor, denn egal wovon man redet, egal was man betrachtet, man kann davon ausgehen, dass dort bakterien wohnen.

Montag, 13. Juni 2016

Selbstgefangen

 Zu Hause ernte ich nur verachtende Blicke, wenn ich dem Raptor eine Karotte anbiete. Ja, sie würde Karotten schon mögen, aber essen werde sie sowas erst, wenn sie größer wäre. Na gut. Aber als sie neulich eine ganze Kiste voller geschälter Karotten auf dem Spielplatz nebst dazugehöriger Kita-Gruppe fand, war das Interesse geweckt. Nachdem dem Raptor eine Karotte von einer Kind-Kollegin angeboten wurde, wurde diese (die Karotte!) auch begeistert verzehrt. Selbstgefangen schmeckt eben doch am Besten.

Freitag, 10. Juni 2016

Leider leider geschlossen

 Natürlich wird dem lieben Herrn genauso oft der Durchgang verwehrt.

Donnerstag, 9. Juni 2016

Großes weites Meer

Ich war mit dem Raptor samt neuer Schwimmnudel mal wieder im Dinosaurierschwimmbad an der Holstenstrasse (altes Bario besuchen). Die harmlose Beckentiefe konnte nicht über die Panik und den Kontrollverlust hinwegtäuschen, als der Schwimmkörper sich verselbstständigte. Die nachträgliche Verarbeitung des Dramas (im und auf dem sicheren Arm) fiel dann aber umso poetischer aus.

Mittwoch, 8. Juni 2016

Vorlesestunde


Die Stofftiere waren krank und wurden ordentlich auf Kissen gebettet und zugedeckt. Dann las der Raptor ihnen eine Geschichte vor, damit sie besser einschlafen können, denn wenn man krank ist hilft schlafen am Besten. Die Geschichte folgte übrigens über mehrere Seiten der auswendig, erinnerten Originalhandlung wurde dann aber auch frei interpretiert und um einige dramaturgische Highlights ergänzt.

Dienstag, 7. Juni 2016

Saugnapfzahnbürste

Für alle die sich schon immer gefragt haben warum Kinderzahnbürsten so oft Saugnäpfe am Fuß haben.

Montag, 6. Juni 2016

Die Stimme der Vernunft

Die Elterntierchen haben sich wegen irgendeiner Unwichtigkeit gestritten und der Raptor wohnte dem ganzen playmobilspielend auf dem Fussboden bei. Als alle Anschuldigungen elterlicherseits verteilt waren, teilte uns der Raptor sein Fazit mit und als wir endlich fertig mit lachen waren, wußte niemand mehr, warum eigentlich gestritten wurde.

Freitag, 3. Juni 2016

Donnerstag, 2. Juni 2016

Erste Hilfe

Wir entdeckten einen Kleiber im Garten, der verdächtig nah an der Fensterscheibe, sein sediertes Dasein fristete. Die Diagnose war schnell gestellt und zur Rekonvaleszenz wurde der Vogel behutsam in einem Pappkarton verwahrt. Der Raptor war aber sofort mit seinem Erste-Hilfe-Koffer zur stelle um den Vogel mittels Stethoskop und Spritze gesund zu machen. Hat auch gut geklappt, nach zwei Stunden konnten wir beobachten wie unser geflügelter Gast davonflatterte.

Mittwoch, 1. Juni 2016

Klingeling


Heute erklären wir das beliebte  "Klingeling - Besuch ist da - Spiel".

1) Klingeling das Telefon klingelt. Wenn zur Hand, gerne mit dem pinken BibiBloxberg Handy oder aber einfach mit der flachen Hand spielen. Thema ist die Ankündigung eines Besuches von Rita Reh, Wilma Wiesel, Minka die Hauskatze oder sonst eine Figur aus dem beliebten Kiki und Kiri Universum. Nach Absprache mit dem jeweiligen Elternteil des Besuchswilligen "Ja, ihre Mama hat Ja gesagt" geht es zur Haustür.

2) Der Raptor verlässt das Haus und bringt sich am nachbarlichen Gartenzaun in Position. Jetzt muß man die Tür schliessen, abschliessen, in die Küche gehen und warten, während der Raptor minutenlang am Zaun steht und sich auf seinen Auftritt vorbereitet.

3) Klingeling, es klingelt an der Tür. Jetzt muß man nur noch aufschliessen und in freudiger Überraschung Wilma willkommen heißen. Achtung; sollte man sich im Namen irren (Hallo Minka), gilt es das ganze Spiel ab Schritt 2 zu wiederholen.

Dienstag, 31. Mai 2016

Ich sehe was ...

 Sehr beliebtes Spiel, kann sie aktuell bis zu 60 mal am Tag spielen. 
Gerne auch Nachts um 03:00 Uhr auf dem Klo.

Freitag, 27. Mai 2016

Change of Ideas


Wann immer ich den Raptor in einer ärgerlichen Disskusion unterbreche, (um zB wieder einmal so ein typisches Eltern Statement wie "Nein- wir nehmen das nicht in den Mund" oder "Nein- wir bleiben nicht nur noch 100 Minütchen") ernte ich diesen Spruch dafür. Was das mit der anderen Idee dann auf sich hat erklärt sich mir aber noch nicht, denn meistens folgt dann eine nachdrückliche Wiederholung ihrer Ursprungsforderung.

Donnerstag, 26. Mai 2016

Heulen vor Glück


Die Monster auf der Tafel sind übrigens original vom Foto abgemalt.

Mittwoch, 25. Mai 2016

Dienstag, 24. Mai 2016

Helden im Wandel der Zeit


Auch wenn Pipi natürlich immer noch eine Größe im Raptor Universum ist, so ist nun auch der Hulk dort eingezogen. Nachdem der Wunsch geäußert wurde ebenfalls ein Hulk Teeshirt zu besitzen gelang es mir ein "She-Hulk" Shirt in akzeptabler Größe für den Raptor zu besorgen.