Mittwoch, 29. Januar 2014

2 Komponenten Glück

Kulinarisch macht man den Raptor momentan am glücklichsten, wenn man ihm sein Lieblingsessen kocht: Mais und Erbsen oder eben Mai...  und Bahhhll.

Dienstag, 28. Januar 2014

Montag, 27. Januar 2014

Freitag, 24. Januar 2014

Here we go again

Kokain satt – da haben wir den Eisbergsalat.
Am Wochenende ist übrigens ein Bauernhof - Ausflug geplant, mal sehen wie der Raptor auf einen stinkenden, lärmenden Stall voller Muhhhhhs reagiert.

Donnerstag, 23. Januar 2014

in the name of ...


Die All-Time-Favorite-Stofftiergang des kleinen Raptors. Besonders wichtig sind momentan der Esel, der seine wahren Qualitäten erst Nachts offenbart, das Giraffen-NeighNeigh, das eigentlich den ganzen Tag nicht von des Raptors Seite weicht und der Igel BaBuu, der immer wieder durch spektakuläre Stunts (Sprünge hinter die Heizung etc.) auf sich Aufmerksam macht.

PS: Ich hab vergessen den Mann ins Bild zu malen, der so eine Mischung aus Sandmännchen, Wichtel und Tomte ist, naja dann kriegt der vielleicht mal ein eigenes Bild ...

Mittwoch, 22. Januar 2014

Montag, 20. Januar 2014

Freitag, 17. Januar 2014

Freitagsphilosophie

Ich mochte das Wort void schon immer gerne, irgendwie erscheint mit seine Bedeutung als Wort ohne Wert und Bedeutung geradezu philosophisch. Das es dabei allerdings auch immer um den Kontext geht, wird einem erst klar wenn man Kunden Feedbacks übersetzen muß, das mit dem Wort void nicht treffender zusammen gefasst werden könnte. Ja aber Nee aber Ja aber Neee – das gute alte "Wasch mich aber mach mich nicht nass".

Donnerstag, 16. Januar 2014

Zu Besuch bei der Nein-Nein-Mieeeh




Katzen sind Mieeehs und sorgen für große Begeisteung beim Raptor. In direkter Nachbarschaft gibt es ein Hochparterre-Fenster hinter dem eine Mieeeh wohnt, die allerdings oftmals auch nicht an eben diesem Fenster auf den Raptor wartet. Dann ist sie weg, oder wie der Raptor schlussfolgert, eben "NeinNein". Aufgrund ihrer häufigen Fehlzeiten wird sie nun nur noch die "Mieeeeeh NeinNein" genannt. 

Manchmal läßt sie sich aber (bei geöffnetem Fenster) auch mit Schnalzgeräuschen (nicht verwechseln mit Schmalzgebäck) anlocken. Das kann der Raptor auch schon, weshalb der korrekte Name eigentlich "Mieeeeh NeinNein - stellen sie sich hier die onomatopöietische Entsprechnung von Schnalzgeräuschen vor" lautet.

Mittwoch, 15. Januar 2014

Dienstag, 14. Januar 2014

Oh Lord, won't you buy me a Mercedes Benz?

Gestern erhielt der häusliche Haushalt Unterstützung von einer neuen Waschmaschine. Mit Mercedes hat das alles nix zu tun, ausser das mir nach einer Woche ohne, die WaMa viel lieber ist als ein Auto. Der Wagen steht übrigens vor der benachbarten Autoschrauberei und erhält irgendwie nicht die Zuwendung, die man so einem alten Gefährten wünschen würde. Egal, mein Auto muß auch mit Ignoranz und Lieblosigkeit klarkommen. Jeder hat so seine leichen im Kofferraum und Nachts weinen sie sich wahrscheinlich die Scheinwerfen rund.

Freitag, 10. Januar 2014

Donnerstag, 9. Januar 2014

Mittwoch, 8. Januar 2014

Gefahrengebiet


Mir war es bisher noch gar nicht so bewußt, aber ich lebe mitten im Hamburger Gefahrengebiet, das auf unbestimmte Zeit mit willkürlichen Personenkontrollen und ausgehebelten Grundrechten für mehr Sicherheit sorgen soll. Ausser das man neuerdings auf Hamburgs Strassen jederzeit damit rechnen muß Gefahr zu laufen von Polizeiwagen über den Haufen gefahren zu werden, wird man nun auf dem täglichen Arbeitsweg auch Zeuge der Polizei-Heeres-Schau, die sich in Form eines vielschichtigen Fuhrparks und hochgerüsteter Robocops auszeichnet. Das die Hamburger Polizei mit ihrer Politik der Gefahrenbekämpfung sich eine selbsterfüllende Prophezeiung geschaffen hat, darf man mittlerweile als normal erachten und während ich dem Raptor linksradikale Schlaflieder vorsinge, düdelt draussen das St. Martinshorn, während marodierende Jungendbanden durchs Viertel gejagdt werden. Polizeiverherrlichung mit Sicherheit, na dann gute Nacht und morgen früh wenn der Polizeipräsident es will, wirst du wieder geweckt ...

Hier ein kleiner Video Beitrag aus der benachbarten Schanze:


Dienstag, 7. Januar 2014

Au Reiher


Freitag, 3. Januar 2014

Es sind noch Plätze frei

Das neue Jahr läßt es bisher noch recht gemütlich und ruhig angehen, freie Fahrt voraus!

Donnerstag, 2. Januar 2014

Frohes neues Pferdejahr




Die Asiaten feiern das Jahr des Pferdes und Pferde sind beim Raptor generell NeighNeighs manchmal auch NeighNiehs. Schuld daran ist natürlich das Internetz und eine Vielzahl von beim Raptor beliebten Zeichentrickvideos in der Zunge des Angelsachsen. Warum die Inselaffen, zu dem Geräusch das Pferde machen, NeighNeigh sagen ist mir übrigens rätselhaft. NeighNeigh ist für den Raptor aber auch Giraffe (wahrscheinlich aus Ermangelung eines Pferdes im häuslichen Stofftierzoo – der seit Weihnachten übrigens langsam eine beeindruckende Größe erreicht hat). Des Raptors Lieblings NeighNieh ist die Stoffgiraffe, die zusammen mit dem Esel und dem Seepferdchen mit im Bett schlafen darf. Also frohes NeighNeigh-Jahr!