Donnerstag, 29. Januar 2015

Mittwoch, 28. Januar 2015

Schneeoktopus


Das bißchen Schnee das uns am vergangenen We vergönnt war mußte natürlich genutzt werden. Aus den letzten Resten, die wir im Garten zusammen gesammelt hatten, galt es dann auch gleich einen Schneezoo zu gestalten, auch wenn mich einige Vorgaben an meine gestalterischen Grenzen führten.

Dienstag, 27. Januar 2015

Tipi


Eine Staffelei und ein paar Decken und schon konnte das Indianer Tipi bezogen werden. Eigentlich wurde der Wunsch nach einem rosa Tipi geäußert, aber das wird wohl noch bis zum Frühjahr warten müßen. Ab jetzt steht erst einmal das provisorische Wintertipi im Wohnzimmer ...

Montag, 26. Januar 2015

Raubesel


Tja, daran können Musikerkarrieren scheitern. Die Band sind natürlich die Bremer Stadtmusikanten und der eigentliche Held der Combo ist der Esel. Warum das jetzt allerdings neuerdings ein Raubesel ist, weiß ich auch nicht. Das Wort Raubtier ist relativ neu im raptorischen Wortschatz und wird noch fröhlich kombiniert.

Freitag, 23. Januar 2015

Setl ausziehen

und ich weiß bis heute nicht worum es ging ...

Donnerstag, 22. Januar 2015

this parrot is dead

neee, der pieft nur ...

Mittwoch, 21. Januar 2015

gut für die Seele ...


Völlig unvermittelt und aus dem scheinbaren Nichts haute der Raptor dieses Statemant heraus – kurz nachdem sie ihr Glas leerte und dann mit einem satten Knall auf den Tisch donnerte. Woher sie den Spruch hatte ist uns selber ein Rätsel, vor ein paar Wochen gab es mal eine Gelegenheit, in der man einen solchen Kommentar vielleicht selbst gebracht hatte, (nachdem sie ihr Glas ebenfalls in einem einzigen Zug leerte,) aber wie lange diese Philosophie schon im Raptorkopf schlummert konnte auch nicht mehr ergründet werden.

Dienstag, 20. Januar 2015

Montag, 19. Januar 2015

Wurstkuchen


Sehr beliebtes Spiel ist auch der Dialog zwischen Rita Reh und NeighNeigh (NeighNeigh hat übrigens Kuchenkompetenz, weil er/sie behauptet er/sie hätte einen Marmorkuchen-popo). Rita fragt alle möglichen Kombinationen von möglichen Kuchen durch und NeighNeigh antwortet meistens mit einem entrüstetem "Nein, gibts nicht". Meistens beginnt das Spiel mit Wurstkuchen, dannach wird alles was dem Raptor an Lebensmitteln und Tieren einfällt einfach vor das Wort Kuchen gehängt. In den meisten Fällen regt NeighNeigh sich darüber auf, dass es sowas nicht gibt, bei Eierkuchen, Hundekuchen und Zuckerkuchen ist es jedoch etwas erklärungsintensiver.

Freitag, 16. Januar 2015

Regentanz


Der Raptor steckt gerade in einer begeisterten Indianerphase und das weitet sich natürlich auch auf seine Stofftierkumpel aus. Sehr beliebt ist der Regentanz des müden Kriegers. Müder Krieger ist eine Figur aus des Raptors aktueller Lieblingstrickfilmserie Yakari, die den Regentanz beherrscht. Besonders talentiert scheint BaBa das schwarze Stoffschaf zu sein, denn erstens tanzt das Wollknäul mehrmals täglich unter des Raptors Anleitung den vermaledeiten Tanz und zweitens regnet es seit Wochen unaufhörlich. Wird Zeit das BaBa mal für ein paar tage verschwindet.

Donnerstag, 15. Januar 2015

old friend


Als ich neulich auf dem elterlichen Dachboden mein altes Spielzeug nach Playmobile Pferden durchwühlt habe, fiel mir meine alte Skeletor (Masters of the Universe) Figur in die Hände. Die Figur hatte ich im einzigen Spielzeuggeschäft meiner Kindheit entdeckt und war sofort verliebt in das Totenschädelgesicht (meine Leidenschaft für Totenschädel zeichnete sich früh ab). Heimlich und für unverschähmt viel Geld kaufte ich mir die Figur, nicht ohne zu befürchten ich würde sie wieder zurückbringen müßen, wenn meine Eltern sie entdecken würden. Nun hat der Raptor sie entdeckt, findet sie ganz lustig und ist sich sicher, dass die gelb-grünliche Gesichtsfarbe des Totenschädels auf den Verzehr von Würmakuchen zurück zu führen ist.

Mittwoch, 14. Januar 2015

If you don't know how to do it,

I'll show you how to walk the dog.

Dienstag, 13. Januar 2015

Eingekleider


Der Raptor kann sich mittlerweile Hose und Pullover selber anziehen. Der Vorgang kann bis zu 20 Minuten dauern – der Stolz hält dagegen für Stunden an!

Montag, 12. Januar 2015

Erkenntnisse um Mitternacht


Der Raptor durfte am Sylvesterabend so lange aufbleiben, wie er wollte und nutzte dieses Angebot auch bis 01:30 bei bester Laune aus. Kurz vor Mitternacht präsentierte der Raptor dann seinen verblüfften Altvorderen oben stehende Erkenntnis. Das mit dem guten Rutsch hatte er irgendwann am nachmittag aufgeschnappt und präsentierte die Flosskel mit einem bemerkenswerten Timing um kurz vor 12. Die Erklärung mit dem kleinen Kind rührt aus der Geschichte "Der alte Sylvester und das Jahrkind" von Eduard Mörike, welches sich der Raptor vor ein paar Wochen in der Buchhandlung ausgesucht hatte. In der Geschichte bringt Sylvester das neue Jahr (Baby) auf die Erde und holt das alte Jahr (Greis) wieder ab. Irgendwann im Laufe des Abends tauchte auch mal das Thema Horoskop auf und in dem Zuge erwähnten wir, dass die Chinesen im neuen Jahr das Jahr der Ziege (oder Schaf?) feiern und das alte Jahr das Jahr des Pferdes war.

Freitag, 9. Januar 2015

Paket


Die Vorweihnachtszeit ist ja die Sternstunde der Paketzusteller und so begab es sich, dass der Postbüttel ein Paket für unsere Nachbarn bei uns ablieferte. Der Raptor war sich sicher, dass das Paket für den Nachbarshund ist und auf die Frage, was sich der Hund den wohl bestellt hätte, war die Antwort so naheliegend wie logisch: Eine Katze!

Donnerstag, 8. Januar 2015

Unterreden!


Unterreden! ist eine besonders beliebte Spielaufforderung - dafür bekommt man ein Spielzeugtier in die Hand gedrückt dem ein anderes vor die Nase gehalten wird und schon beginnt die Unterredung. Eigentlich ganz logisch ...

Mittwoch, 7. Januar 2015

Das Gesundheitsministerium warnt vor dem Verzehr von Würmakuchen!


Würmakuchen ist die häufigste Krankheitsursache bei des Raptors Stofftieren kurz nach den zahlreichen Verletzungen die sie (die Stofftiere) sich auf dem kaputten NeighNeigh zugezogen haben. Das kaputte NeighNeigh* (*Spielplatz) war eine marode Rutsche in Altona auf dem der Raptor vor Urzeiten sein erstes Pflaster bekommen hat. Würmakuchen hingegen entsteht wann man statt Weizenkörner Regenwürmer in den Kuchenteig mischt. Hier im Bild das heißgeliebte Pony "AppleJack" mit einer leichten Magenverstimmung.

Dienstag, 6. Januar 2015

Namula


So langsam komm ich mit dem Zeichnen der Geschichten nicht mehr hinterher. Hier noch schnell etwas, was nicht in Vergessenheit geraten sollte, die Namula-Logik. Begonnen hat es mit einer Holzgiraffe, für die sich der Raptor einen Namensvorschlag elterlicherseits erbat. Da Alliterationen schnell zur Hand sind, schlugen wir Gundula Giraffe vor. Das gefiel dem Raptor so gut, dass die meisten Stofftiere einen Übergangs-Undula-Namen erhielten. Auf dem obigen Bild eine kleine Auswahl: Mausula, Hasula, Katzula, Froschula, Hundula und Fuchsula. Die meisten Tiere haben natürlich auch noch einen oder mehrere andere Namen. Der Undula Trick wird aber immer noch gerne angewand, einzig dauerhaft scheint allerdings nur ein Tier den Undula Namen zu behalten und das ist das Stoffsschweinchen: Pigsula!

Freitag, 19. Dezember 2014

Richtungsweisend

Auf gehts in den Weihnachtsurlaub, welche Richtung die freien Tage auf dem Dorf nehmen werden ist noch ungewiss. Als sicher gilt, dass hier bis zum 07.01. Funkstille herrschen wird. Allen da draussen die üblichen Wünsche zum gegebenen Anlass.

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Gib dem Affen seinen Zucker

Jahresendspurt, alle Kunden noch beglücken, Weihnachtsvorbereitungen und Vorfreude auf ein paar freie Tage. Alles läuft, alles wird gut. 4 Bücher innerhalb eines Monats gelesen dank des öffentlichen Nahverkehrs, wobei die Betonung auf Verkehr und nicht auf nah liegt.

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Dienstag, 16. Dezember 2014

Montag, 15. Dezember 2014

NoWay


Freitag, 12. Dezember 2014

Weihnachtliche Prognose

Weihnachten wird dieses Jahr erfreulich unkommerziell, einer der Vorzüge eines geldverbrennenden Umzugs ...

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Dienstag, 9. Dezember 2014

Medizinischer Notfall


Pflaster sind momentan ein wichtiges Thema beim Raptor, kaum ein Stofftier das noch nicht zugetaped ist. Häufigste Erklärung für die absolute Notwendigkeit eines Pflasters ist die Tatsache, dass die meisten Tiere auf dem "kaputtes NeighNeigh waren". Das kaputte NeighNeigh ist ein Spielplatz (mit einer kaputten Rutsche) an dem sich der Raptor selbst mal eine Schramme zugezogen hat und dann ein Pflaster brauchte. Wer gerade nicht verletzt ist kann trotzdem in Krankenstand gehen, denn immerhin kriegen diverse Stofftiere auch immer mal wieder Bauchweh weil sie "Würmerkuchen gegessen" haben, aber das erklär ich vielleicht mal ein anderes Mal ...

Montag, 8. Dezember 2014

schöner schlafen


Der Raptor hat nun ja ein eigenes Zimmer samt neuen "große Menschen-Bett". Die Begeisterung darüber sorgt nach wie vor für krakele, wenn es darum geht den nächtlichen Quaker mal eben ins elterliche Bett zu verfrachten, denn das Raptorbett ist natürlich viel besser ("hier besser – lieber magen").

Freitag, 28. November 2014

Scheisse sagen wollen


Die provozierende Unterstellung, das einer der beiden Elternteilchen "Scheisse" gesagt hätte, erfreut sich größter Beliebtheit beim Raptor. Und wenn man ihn dann auf die Tatsache hinweißt, dass man sich sehr wohl beherrscht hätte,  kontert er mit einem sehr einfühlsamen Argument, mit dem er meistens sogar richtig liegt.

Donnerstag, 27. November 2014

It´s only a papermoon

Schon wieder die Lampen an, Meister HaHau blickt wohlwollend herab, gut das bald Wochenende ist.

Mittwoch, 26. November 2014

Aufgrund eines Polizeieinsatzes ...

... wurde der komplette Stromkreis um den HBF abgeschaltet, bitte weichen Sie auf andere Verkehrsmittel um. Die Freuden des öffentlichen Nahverkehrslebens, gut wer da die Meditationstechnik "Kuh im Schlachthof" beherrscht.

Dienstag, 25. November 2014

Schicht im Schacht

Vernarbte Schurken wurden im Dickicht erschossen - jetzt sterben die Bienen. Eigentlich ist Bahn fahren gar nicht so doof, wenn man zumindest lesen kann. Am Himmel kann man ein kleines Schnitzel sehem, zumindest Nachts, wenn es klar ist. Alles klar soweit? Das absurde ist ja nicht, dass es irgendwie weiter gehen muß, sondern dass es einfach weiter geht.

Montag, 24. November 2014

Von mögen und magen



Beim Konjugieren kann noch ein bißchen optimiert werden, aber entscheidend ist ja auch, dass der Raptor weiß was er mag. (Hier übrigens am Beispiel der neuen Jogginghose)

Freitag, 21. November 2014

Lady Snowblood


Die neue Behausung führt auch zu einem besser zugänglichen Bücherregal. Wenn der Raptor begeistert ein Buch nach dem nächsten aus dem Regal zieht und einem diese mit den Worten "Hier Bilder drin" präsentiert, ist die Enttäuschung natürlich groß, wenn wieder nur langweilige Buchstaben zwischen dem Buchdeckel zu finden sind. Umso begeisterter war der Raptor als er das Comicregal entdeckte (jedenfalls die Comix, die ich nicht nach ganz oben verbannt habe, denn Splatter Comics á la Swamp Thing, Animal Man und Neil Gaimans Sandmann scheinen mir noch nicht so angebracht). Besonders angetan hat es dem Raptor "Lady Snowblood", ganz klassisch im schwarz-weißen Manga-Style, dabei stört es den Raptor auch nicht, das Lady Snowblood meistens nackedei rumläuft, während sie munter mit ihrem Schwertregenschirm Leute meuchelt.

Donnerstag, 20. November 2014

Yankee Doodle

 Yankee Doodle went to town, A-riding on a pony; Stuck a feather in his hat, And called it macaroni.
Ohne Feder läuft hier gar nix mehr!

Mittwoch, 19. November 2014

Namenstag


Nicht nur der kleine Igel, auch der kleine Fuchs war von Anfang an dabei, als die Namen verteilt wurden. Aktuell hört er auf den Namen LouLou wobei er noch mehrmals täglich sein Geschlecht wechselt. mal ist loulou ein Mädchen, dann wieder ein Junge, je nachdem was gerade gebraucht wird. Bedarfsgendering!

Dienstag, 18. November 2014

Namen sind Schall und Rauch


Der kleine Igel war der Erste, der vom Raptor einen Namen bekommen hat. Mittlerweile hat er sich ein beachtliches Portfolio an Namen angelegt, die alle auch noch in Benutzung sind.

Montag, 17. November 2014

ByeBye BabuPark – Hello KuhPipiPark


Der Babu Park im alten Bario hieß so, weil wir dort ganz am Anfang mal einen Igel gesehen haben. Da es zur geographischen Bestimmung immens wichtig ist den Destinationen der Begierde einen Namen zu geben, wurde auch der neue Spielplatz mit einem Namen belegt, der dem ersten Ereignis, dass wir dort erlebten, entlehnt wurde.

Freitag, 14. November 2014

SoFar, SoGood, SoWhat

Fuck yeah Friday!

Donnerstag, 13. November 2014

Feeding the Flowers


Seit wir einen Garten haben, hat es sich der Raptor zur Aufgabe die "Blumen zu füttern*".
O-Ton Raptor

Mittwoch, 12. November 2014

Tonlagen

So ein Umzug zerrt und zehrt an den Nerven, so dass diese von Zeit zu Zeit auch mal blank liegen und wenn dann ein kleiner, laufender Meter auch noch permanent Unfug macht, ist schon mal das ein oder andere ermahnende Wort angebracht. Von Scheiße sagen sind wir da eigentlich noch lang entfernt, der Raptor hat aber mitbekommen welche Tonlage dem lustigen Wort oftmals vorausgeht und prognostiziert somit schon mal selbst, was da wohl gleich kommt.

Dienstag, 11. November 2014

Meine Hose


Ähnlich schwierig wie die Erklärungsversuche beim Thema "Ich" und "Du" gestaltet sich die Erklärung des Unterschieds zwischen "mein" und "dein" beim Raptor. In oben bemalter Szene hat mir der Raptor die Worte allerdings aus dem Mund genommen ...

Montag, 10. November 2014

Verriss


Der Umzug von der Stadt aufs Dorf ist vollzogen und eigentlich hat alles gut geklappt. Als endlich alle schweren Kartons geschleppt waren, war dann auch Zeit für kleiner Abnutzungserscheinungen und ich habe mir die Schulter verrissen. Die Empathie des Raptors war mir damit allerdings gewiss und es wurde sich bestens um meine arme Kante gesorgt. Heute wieder Ruderbank und Lohngaleere mit voran- und nachgestellter Bahnfahrt, ich lass mich mal überraschen ...

Freitag, 24. Oktober 2014

Umzieh, Umzah, Umzug

Bis zum 10.November wird hier wegen Nestbautrieb pausiert.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Rede und Antwort

Die Frage gilt es ca. 400 Mal am Tag zu beantworten.

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Dienstag, 21. Oktober 2014

Montag, 20. Oktober 2014

Freitag, 17. Oktober 2014

Donnerstag, 16. Oktober 2014